Welcome to
Chemical Collective

Are you 18 or older?

Please confirm that your are 18 years of age or older.

You are not allowed to access the page.

Cart

Your cart is empty

Wird es in Deutschland einen 1V-LSD Nachfolger geben?

CC Background
Table of Contents
Wird es in Deutschland einen 1V-LSD-Ersatz geben?

Wird es in Deutschland einen 1V-LSD-Ersatz geben?

Wie viele von euch inzwischen wissen, wird unsere geliebte Valerie leider bald in das NpSG aufgenommen, was bedeutet, dass 1V-LSD in Deutschland ab etwa dem 21. September 2022 effektiv illegal sein wird (das genaue Datum muss noch bestätigt werden).

Es bleibt eine wichtige Frage: Wird es einen Nachfolger für Valerie geben?

Bisher kommen alle Informationen, die wir haben, über die monatlichen Newsletter von unseren Reptilien-Freunden bei Lizard Labs. In einer von ihnen am 21. Juni 2022 gesendeten E-Mail erklärten sie:

„…Nun die schlechte Nachricht, wir haben auch eine Kopie des Gesetzentwurfs [des neuen NpSG] selbst erhalten und die Klausel zum Verbot von 1V-LSD wurde auf im Grunde alle anderen kommerziell brauchbaren LSD-Prodrugs ausgedehnt – es ist wirklich ziemlich umfangreich . Wir werden immer noch mit alternativen Optionen experimentieren, aber wir sind nicht sehr zuversichtlich, dass wir einen Ersatz für 1V-LSD finden werden, wenn es verboten ist.“

Das anstehende Verbot ist also umfassender als erhofft, sodass es für sie – wenn überhaupt möglich – schwierig sein wird, einen Nachfolger zu synthetisieren, der nicht in den Anwendungsbereich des neuen NpSG fällt.

Um es etwas weiter zu erläutern – selbst wenn es theoretisch möglich wäre, einen 1V-LSD-Ersatz zu synthetisieren, muss dieser sowohl rechtlich als auch finanziell für LL machbar sein. Legal, weil Lizard Labs in der Lage sein muss, es zu synthetisieren, ohne LSD-25 als Vorläufer zu verwenden (was den Prozess viel schwieriger macht); und finanziell, weil sie brauchbare Vorläufer finden müssen, die zu vernünftigen Preisen und zuverlässig erhältlich sind (seit der Pandemie sind viele Vorläufer von Lysergamiden und Tryptaminen nicht mehr verfügbar), sowie in der Lage sein müssen, die theoretische Substanz in einem ausreichend großen Maßstab herzustellen, dass sie die erheblichen Forschungs- und Entwicklungskosten, die mit der Entdeckung einer völlig neuen Verbindung verbunden sind, wieder hereinholen können.

Wir haben seit diesem Newsletter keine Neuigkeiten von Lizard Labs bezüglich eines Ersatzes für Valerie gehört, daher können wir vorerst nur spekulieren. Das absolute Best-Case-Szenario ist, dass sie bereits einen brauchbaren Nachfolger gefunden haben und ihn am Tag nach dem Verbot bekannt geben werden (wie es letztes Jahr geschah, nachdem 1cP-LSD für illegal erklärt und 1V-LSD als Ersatz angekündigt wurde). Im schlimmsten Fall gibt es einfach keine brauchbare Alternative, die nicht unter das NpSG fällt. Eine dritte Möglichkeit ist, dass sie weiterhin Zeit und Geld in die Suche nach einer neuen Verbindung stecken, die irgendwann in der Zukunft veröffentlicht werden könnte.

Wir erwarten, dass Lizard Labs uns am Tag nach der Aufnahme von 1V-LSD in das NpSG weitere Neuigkeiten – gute oder schlechte – liefern wird. Erwartet also um den 21. September herum einen Newsletter, von dem wir sehr hoffen, dass er gute Nachrichten für die deutsche Psychedelika-Community enthalten wird.

10 Comments

  1. Anstelle dieses Katz-und-Maus-Spiels brauchen wir ein Ende der ungerechtfertigten Kriminalisierung psychedelischer Substanzen, die weder neurotoxisch sind noch Abhängigkeitspotential haben. Leute, wir müssen laut und vernehmbar werden. Angesichts des unfassbaren Potenzials von Psychedelika für Kranke wie für Gesunde ist die fortdauernde Kriminalisierung zutiefst unethisch. Diese Botschaft muss bei Öffentlichkeit und Politikern ankommen. Kommt heraus aus Eurem stillen psychedelischen Kämmerlein!

  2. Das sind natürlich keine guten Nachrichten. Ich gehe aber stark von aus das LL mit einer neuen Variante anfangs Oktober dem Markt wieder beitreten wird. Wirtschaftlich aus der Sicht von LL gesehen macht es eben Sinn noch keine genauen Angaben zu offenbaren sei es negative oder positive, eben weil dadurch mehr Aufmerksamkeit entsteht und man weniger Kunden verliert, indem man sie vorerst abwarten lässt.

    Bis dahin, euch eine gute Zeit – Stay safe

    1. Davon ist nicht auszugehen, dass ein neues brauchbares LSD-Derivat kommen wird. Da alle Ergoline mit einem Molgewicht unter 500 verboten wurden. Aus die Maus!💯

      1. It should be very possible in principle to make an LSD prodrug with e.g. a peptide group attached. Several commercially available (legal) drugs already operate on this principle. The main obstacle, it seems, is instead going to be the fact the it is now forbidden to use LSD-25 as a precursor. Thus, synthesising ANY LSD prodrug would require the discovery of a completely novel route. Something I’m not sure a minor lab is capable of.

  3. Hoffen wir mal, dass es wieder genug Lücken geben wird. Meiner Meinung nach, ist es soviel besser LSD legal erwerben zu können, den Menschen auf der Straße kann man einfach nicht vertrauen.

    1. Am besten wäre es, wenn man LSD-25 wie vor dem Verbot legal erwerben könnte. Aber dafür muss man sich einsetzen. Von nichts kommt nichts.

  4. Das hört sich ja jetzt erstmal nicht wirklich positiv an.. Sollte wirklich ein so großes Specktrum an Verbindungen verboten werden, könnte es wirklich das “Aus” für legale LSD Derivate sein? O.o
    Ich bleibe gespannt und hoffe, im schlimmsten Fall, das es eventuell nach LSD Derivaten, eine andere nachezu gleiche Verbindung gibt.

    Bis dahin, stay safe and have a good Trip…

    1. Vielleicht wird es dann endlich mal wieder zeit für ein neues Ketamin Derivat!
      Was in Deutschland Legal ist.
      Keiner der Ketamin angenommen wegen Depressionen nehmen möchte, muss, will, wie auch immer, kann sich das was der Stadt anbietet sowieso nicht Leisten.
      Schade das die Sprühflaschen mit dem 2fdck in Deutschland Illegal ist das würde das Legale Medikament Spravato gut zugänglich machen für Menschen die sich nicht für 2000 Euros 4 Sitzungen leisten können.
      Wenn es Bald keine LSD Derivate mehr gibt… vielleicht psilocybin Derivate herstellen :’D oder keine Ahnung. Ihr Schaft das schon. Je mehr “Drogen” umgangen werden umso verzweifelter werden die Behörden. Irgendwann wird es Legal! Hoffentlich.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Read Next

Rewards